Leibnitz 2030 - Bildung erleben!

Die Stadtgemeinde Leibnitz startet heuer als Ergebnis des Stadtentwicklungsprozesses Leibnitz 2030 eine Bildungsreihe unter dem Motto „Leibnitz 2030 – Bildung erleben“. Den Start macht Martina Leibovici-Mühlberger mit einem Vortrag über Kindererziehung. Im Herbst wird die Reihe u.a. mit Josef Broukal fortgeführt, der zum Thema „Zukunft der Arbeit“ referieren wird. In regelmäßigen Abständen sollen Themen wie Medienkompetenz, Bildung, Gesundheit und Umwelt behandelt werden. Freuen wir uns auf interessante Inputs und Diskussionen. 

Die Veranstaltungen im Überblick
Klicken Sie auf die jeweilige Veranstaltung für mehr Information!

Der Tyrannenkinder-Erziehungsplan

Hat der Bestseller „Wenn die Tyrannenkinder erwachsen werden“ das Phänomen der scheinbar unlenkbaren Kinder und Jugendlichen beschrieben, so widmet sich der Folgeband „Der Tyrannenkinder–Erziehungsplan“ der praktischen Ursachenbekämpfung und dem Plädoyer für ein neues Menschenbild in der Erziehung.

Was tun mit den Tyrannenkindern? Wie umgehen mit dem Nachwuchs, der uns übergewichtig, essgestört, chillbewusst, leistungsverweigernd und verhaltensoriginell in die Resignation treibt? Kriegen wir diese Kinder noch irgendwie in die Spur? Die Autorin glaubt, dass gerade sie zu den großen künftigen Hoffnungsträgern gehören. Ihr Erziehungsplan basiert auf unbedingter Zuwendung und strenger Klarheit. Sie verbindet alte Tugenden mit neuen pädagogischen Erkenntnissen zu einem pragmatischen Erziehungsansatz für alle, die ihre Kinder lieben und ihre Zukunft nicht verspielen wollen. 

Die Zukunft der Arbeitswelt

In seinem Vortrag zeigt Prof. Josef Broukal zu welchen Leistungen künstliche Intelligenz heute bereits fähig ist und wird auf die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt und deren Auswirkungen auf morgen eingehen.

Prof. Josef Broukal: Geboren 1946 in Wien, Matura 1965, Studium der Anglistik und Sozialgeschichte. Lektor beim Verlag Molden, Journalist bei der Austria Wochenschau, verschiedene Tätigkeiten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Nebenberuflich tätig als Autor, Trainer und Vortragender für Themen der IKT und des Internets.

Lasst die Kinder träumen!

Immer mehr Eltern tun alles dafür, ihre Kinder möglichst früh und möglichst breit kognitiv zu bilden. Aber für die kindliche Entwicklung ist genau das eben nicht entscheidend, sondern die Fähigkeit, offen und kreativ zu denken. Das magisch-fantastische Denken von Kindern ist die altersgemäße Form, die Welt zu begreifen und ihre Intelligenz zu entwickeln. Mit ihrer Fantasie besitzen sie eine Sprache, die Erwachsene allzu oft nicht verstehen. Aber im richtigen Umgang damit liegt ein größeres Potenzial für die Persönlichkeitsbildung als in intellektueller Frühförderung. Eltern sollten deshalb das natürliche Denken ihrer Kinder fördern und ihnen Raum für Fantasie und Kreativität schaffen. Der Vortrag will dazu beitragen, einen besseren Zugang zu der fantastischen Welt von Kindern zu finden und die Möglichkeiten zu erkennen, die darin schlummern.

Lügen im Netz

Von Halbwahrheiten, manipulierten Bildern bis zu komplett erfundenen Geschichten: Im Internet wird mit unfairen Methoden Wut geschürt. Doch warum sind gerade unseriöse und provozierende Meldungen in sozialen Medien so erfolgreich? Warum eignet sich das Netz so gut für Stimmungsmache? Der Vortrag erklärt die Mechanismen der Manipulation - aber auch, wie wir diese durchschauen können: So werden konkrete Tipps geliefert, wie man Falschmeldungen erkennen und diesen antworten kann. Es wird ein Einblick in die Funktionsweise von Plattformen wie Facebook gegeben, aber auch wie jeder einzelne, möglichst kompetent und sicher diese neuen Tools benutzen kann.