Stadtmuseum & -archiv

Im Stadtmuseum Leibnitz steht die vielfältige Geschichte des Ortes und der Region im Mittelpunkt des Interesses. 2013, aus Anlass der 100-Jahr-Feier der Stadterhebung neubegründet, soll im Stadtmuseum die lange Tradition historischer Forschung in und um Leibnitz wieder aufgegriffen werden. In den eigens adaptierten Räumen des geschichtsträchtigen „Zeiserl-Hauses“ erfolgt die Sammlung und Dokumentation von Archivalien, wie Zeitungen, Fotos, Dokumenten und Interview-Material. Gleichzeitig werden die Ergebnisse aktueller Sammlungs- und Forschungsarbeit in einem Museumsraum präsentiert. In Wechselausstellungen werden die zahllosen Facetten Leibnitzer Lebenswelten in ihrer historischen Dimension beleuchtet.

Aktuelle Ausstellung:

Donaustrand! Himmelweiter Heimatgrund...
Franz Koringer 1921 - 2000

Beinahe ein halbes Jahrhundert lang lebte Franz Koringer in seinem „zu Hause“ Leibnitz als Lehrer und Komponist. Er leitete jahrzehntelang die Musikschule (1955-1981), war als Musiklehrer und Professor für Komposition tätig. Die „Heimat“ des Künstlers aber lag in seinem Geburtsort in der Batschka, im damaligen Jugoslawien. Daraus bezog er seine Inspiration, genauso wie aus dem Austausch mit KollegInnen und SchülerInnen.

Die Ausstellung zeichnet den Lebensweg Franz Koringers nach. Originalobjekte, die das Leben des Künstlers begleiteten, sind ebenso zu sehen, wie ein Film, der die Biografie Koringers auch aus Sicht von WegbegleiterInnen erschließt. Zudem ermöglichen Hörbeispiele wichtiger Kompositionen die umfassende Darstellung der Künstlerpersönlichkeit Franz Koringer.

Öffnungszeiten:

Mittwoch von 8 bis 12 Uhr
Freitag von 14 bis 18 Uhr
Samstag von 9 bis 12 Uhr

Kontakt: stadtmuseum@leibnitz.at

Bilder der Eröffnungsausstellung 2013: